de en es cn fr

Isolier- und Kontaktfehlerortungsgerät SICO 3017 ISKO

Isolier- und Kontaktfehlerortungsgerät SICO 3017 ISKO - schnelle Ortung fehlerhafter Strompfade oder Isolierungen
- Lokalisierung von Strömen mit akustischer Ausgabe
- leichtes und ergonomisch optimiertes Handgerät für lange mobile Nutzung
- kontaktlose Arbeitsweise
- kein extra Werkzeug oder zusätzliche Arbeiten notwendig
- Universell mit automatischem Abgleich auf alle Frequenzen
- kleiner Signalgenerator, mit starken Haftmagneten montierbar

Hohe Zeit- und Kostenersparnis in der Entstörung

PDF Dokument
Kontakt




Daten

Max. Fehlerortungsentfernung mit Generator: 250 m ... 400 m
Anzeige: akustisch moduliertes Signal
Einsatzdauer
- Signalsonde: 5 Stunden (20°C; 1,5V; 1500mAh)
- Generator: 2 Stunden (20°C; 1,5V; 1500mAh)
Arbeitsfrequenzbereich Signalsonde: 0,05 kHz … 120,0 kHz
Arbeitsfrequenz Generator: 102,4 kHz +/- 2 kHz
Stromversorgung
- Signalsonde: 2 Batterien / Akkus Größe AA
- Generator: 4 Batterien / Akkus Größe AA
Betriebstemperaturbereich: -20°C ... +55°C
Schutzart: schutzisoliert
Masse mit Batterien
- Signalsonde: ca. 600g
- Generator: ca. 1200 g
Transport-/Arbeitslänge Signalsonde: 57 / 100 cm


Technik

Das Isolier- und Kontaktfehlerortungsgerät SICO 3017 ISKO ist das ideale Hilfsmittel, um alle erforderlichen Verbindungen zu orten, beispielsweise
- bei der Neuinstallation von Gleisstromkreisen bzw. Sperrkreisen
- zur Lokalisierung von Fehlerstellen bei Störungen.

Die Fehlersuche hinsichtlich Unterbrechungen, Kurzschlüssen sowie Übergangswiderständen kann unter anderem in folgenden Bereichen erfolgen:
- Schiene/Schwelle,
- isolierte Weichen,
- Isolierstöße,
- Drosselstoßtransformatoren,
- S-Verbinder,
- Ein- und Ausspeisung an Gleisstromkreisen,
- Heizungsisolierungen,
- Symmetrierverbinder,
- Erdseile und
- Überbrückungsseile.

Fehler werden dabei zentimetergenau geortet. Fehler können auch an verdeckten Anlagenteilen geortet werden, z. B.
- Seile im Schotter
- Spurstangen und Kurzschlussverbinder unter Pflaster, Asphalt oder Beton
- Fahrzeugsensoren (Gleisschleifen).


Die Fehlersuche erfolgt nach dem Signalverfolgerprinzip. Als Prüfsignal werden die Arbeitsfrequenzen der Gleisstromkreise, Sperrkreise, Linienzugbeeinflussung und Fahrzeugsensoren (Gleisschleifen) genutzt. Sollte keine Arbeitsfrequenz als Prüfsignal detektierbar sein, kommt ein kleiner, transportabler Prüfsignalgenerator zum Einsatz, der im Lieferumfang enthalten ist. Mittels der Signalsonde wird das Prüfsignal geortet und akustisch wiedergegeben.

Das SICO 3017 ISKO findet eigenständig das stärkste Prüfsignal und passt sich automatisch den Pegelverhältnissen an.

Das Gehäuse wird aus einem leichten und hochwertigen Kunststoff gefertigt. Seine Länge ist stufenlos verstellbar und mit einem Hebel arretierbar, so dass es für den Transport mühelos in einer Tasche verstaut werden kann.

Die Rollführung wird am unteren Ende der Signalsonde mit einer Schraube befestigt. Sie kommt vor allem bei ebenerdig verlegten Schienen (z.B. Straßenbahn) zum Einsatz.

Der Generator kann mit Dauermagneten am Schienensteg und auf dem Schienenkopf angebracht werden.

Auf http://youtu.be/n1nQ9mQ8a14 zeigen wir Ihnen die Anwendung des SICO 3017 ISKO.


Lieferumfang

- Signalsonde
- Generator
- Rollführung
- Transporttasche
- 6 Batterien Größe AA
- Kreuzschlitz-Schraubendreher
- Bedienungsanleitung
- Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach DIN EN 10204


Optionales Zubehör

- Verbindungsleitung 0,5m, rot, 4mm
- Verbindungsleitung 2m, rot, 4mm


Produktdokumente

- Bedienungsanleitung SICO 3017 ISKO
- Bedienungsanleitung SICO 3017 ISKO HANNING & KAHL
- Präsentation SICO 3017 ISKO
- Fachartikel für EI-Eisenbahningenieur Januar 2016 über SICO 3017 ISKO